Die 8 LearningCircles-Komponenten

LearningCircles lassen sich daran erkennen, dass sie die Funktionalitäten aller acht Komponenten aufweisen. Keine dieser Komponenten ist „nice to have“ – keine davon ist verzichtbar! 

1. Circle

LearningCircles by Red42 sind eine Lerninfrastruktur für kleine, selbstorganisierte Lerngruppen. Eine einzelne Lerngruppe nennen wir „Circle“.

2. Session

Eine „Session“ ist eine Lernperiode von rund 90 Minuten Länge. Während dieser Periode trifft sich eine Circle-Lerngruppe, um miteinander ein 
Lern-Modul durchzuarbeiten.

3. Modul

Ein „Modul“ enthält alle Materialen, die für eine Lernsession gebraucht werden. Diese Modulmaterialien sind stets in einer Box verpackt.
So gesehen sind LearningCircles by Red42 „Lernen aus der Box.“

4. Moderation

Jede LearningCircles-Session braucht einen externen Moderator.
Damit gibt es in jeder Session jemanden, der ausschließlich mit der Rolle des Moderierens befasst ist, und der nicht zur eigentlichen Lerngruppe gehört.

5. Cycle

Ein Set von fünf LearningCircles-Sessions bildet einen Cycle. Lerngruppen oder Circles finden immer für jeweils einen kompletten Cycle zusammen.

6. Setup

Das Setup stellt das Setting bereit, in dem LearningCircles funktionieren.
Durch strukturierte Vorbereitung öffnet es den Raum,
in dem LearningCircles stattfinden.

7. Supervision

Supervision ist neben Moderatoren eine weitere Komponente, die sicherstellt, dass LearningCircles „funktionieren“ können. Fokus der Supervision ist die Beseitigung von Störungen, Hindernissen und dysfunktionalen Dynamiken.

8. Musterauswertung

Musterauswertungen sind „Lernkontrollen im übergeordneten Sinn“.
Es geht hier nicht darum, was die oder der Einzelne lernt, oder wie gut eine Lerngruppe „performt“. Es geht vielmehr darum, was in welcher Form thematisiert wird – über die einzelnen Lerngruppen hinaus.

Hier gehts zur Übersicht!

Noch Fragen?